Was ist los?

Naturgarten-Nachrichten

Der Frühling ist da. Endlich!


Der Winter war dieses Jahr viel kälter und länger, als die Jahre davor. Zumindest fühlte es sich so an. Früher, als ich selbst noch eine Junghexe war, haben wir oft den Schlitten aus dem Keller geholt. Meine Freunde und ich waren dann bis zur Dämmerung mit Rodeln beschäftigt. Wenn wir nach Hause kamen, konnten wir die Hosen nach dem Ausziehen hinstellen, so steif waren sie gefroren. Vor dem Kohleofen hingen meine Rosshaarsocken. Sie hatten ein rotes Muster. Ich habe immer Schottenmuster dazu gesagt. Aber wahrscheinlich ist es gar nicht aus Schottland. Diese Socken waren aus Pferdehaaren gemacht und unglaublich warm. Es gibt sie noch immer, aber nicht mehr mit meinem Lieblingsmuster. Ach ja, die guten alten Zeiten. Wie dem auch sei, jetzt ist der Frühling da. Ich habe im Garten Fotos gemacht und die möchte ich jetzt mit euch teilen. Als erstes findet ihr hier eine kleine Diashow mit Frühlingsblumen.


  • F_164112
  • D3_152730
  • D5_152716
  • D2_152754
  • I_164221


All diese Blumen wachsen aus Blumenzwiebeln und ihr könnt sie euch selbst großziehen. Das geht sogar auf einer Fensterbank, falls ihr keinen Garten habt. Allerdings ist es dafür jetzt schon zu spät. Die Blumenzwiebeln müssen schon viel früher in die Erde. Am besten schon im Herbst. Obwohl sie als "Zwiebeln" bezeichnet werden, sind sie nicht zum Essen da. Es gibt sogar welche, die sehr giftig sind. Aus den Blumenzwiebeln wachsen wunderschöne Frühlingsblumen. Es ist gut, die Namen dieser Blumen zu kennen, wenn ihr selbst welche großziehen wollt. 

Für Junghexen und Jungzauberer ist es jedoch noch viel wichtiger, die Heilkräuter und Gewürzpflanzen zu kennen. Diese kommen auch schon aus dem Boden. Hier sind einige Fotos.


  • B1_163432
  • E3_163707
  • H_163813
  • A1_164715
  • G_163916

 

Es ist sehr wichtig, dass ihr Heilkräuter und Gewürzpflanzen nicht alleine sammeln geht. Nehmt bitte Erwachsene mit, die sich damit auskennen. In der zum Teil geheimen Naturhexen-Sprache nennen wir sie "Ausgewachsene". Ohne den Rat eines Ausgewachsenen besteht die Gefahr, dass ihr Heilkräuter und Gewürzpflanzen mit giftigen Pflanzen verwechselt. Die Blätter dieser Pflanze hier sehen den Blättern der Maiglöckchen zum Verwechseln ähnlich. Maiglöckchen sind jedoch sehr, sehr giftig. Aber mit dieser Pflanze kann man seinen Salat würzen. Sie riecht und schmeckt fast so wie Knoblauch. 


 

Woher weiß ich, dass dies nicht die Blätter vom Maiglöckchen sind? -  Ich bin in eine Gärtnerei gegangen und habe sie gekauft. Oft ist dies der sicherste Weg und ganz besonders dann, wenn ihr euch noch nicht so gut auskennt. Im Garten angekommen, pflanzte ich dieses leckere und gesunde Kraut ein. Am nächsten Tag machte ich die Erfahrung, dass nicht nur ich diese Pflanze gerne esse. Seit jenem Tag befindet sie sich in der Mitte von einem Metallring. Ich nenne ihn: "Die Festung".

 


Was sich genau in jener Nacht ereignet hat, erfahrt ihr beim Besuch der "Detektei Carmina", die ich neu eingerichtet habe. Dort könnt ihr euch selbst als Naturgarten-Detektive betätigen. Ich habe herausgefunden, wem die zarten Blätter so gut schmecken. Ihr könnt diesen gelösten Fall zum Üben nehmen. Es gibt noch viele ungelöste Fälle und es kommen ständig neue hinzu. 


Hier waren Wiederholungstäter am Werk.



 Vielleicht finden wir gemeinsam heraus, wer die "Übeltäter" waren.

Diese beiden Links führen euch zur "Detektei Carmina" und zu einem ersten Fall zum Üben.

 

Detektei Carmina - Naturgarten-Detektive ermitteln
Fall 1: "Die Pflanze in der Festung"



Ich habe noch ein weiteres Rätsel für euch: Welche von den Pflanzen in der 2. Diashow darf nicht gepflückt werden, weil sie unter Naturschutz steht? Sie war früher oft in ganzen Gruppen auf den Wiesen zu finden und ist inzwischen selten geworden. Fragt doch mal Oma und Opa, denn es kann sein, dass sie sich noch daran erinnern. Ihr könnt auch die Omas und Opas von euren Freunden fragen.


Irgendetwas wollte ich doch noch tun, bevor ich den Computer ausmache. Was war das denn nur? - Hm, mal sehen. - Jetzt weiß ich es wieder: Ich muss noch zwei Links erstellen. Euch fehlen ja noch die Namen für die Blumen und die Kräuter. Ich habe für euch zwei Rätselseiten gestaltet. Ihr könnt jetzt selbst versuchen, den Fotos die richtigen Namen zuzuordnen. Unten auf dieser Seite findet ihr nun die Links. Passend zur Osterzeit gibt es dann auch einen neuen ungelösten Fall. Es handelt sich dabei um ein gestohlenes Ei. Ich habe den Bericht noch nicht ganz fertiggestellt. Also müsst ihr euch noch etwas gedulden. Ganz nach dem Motto: "Eile mit Weile". 




Blumen-Rätsel


Kräuter-Rätsel